Test Volcano Digit von Storz & Bickel

Zuletzt aktualisiert am

Der Volcano ist ein Tisch-Vaporizer im Ballon-Stil aus dem Hause des deutschen Herstellers Storz & Bickel. Er wird von vielen als der beste Cannabis-Vaporizer der Welt geschätzt und in den Krankenhäusern vieler Länder verwendet, in denen medizinisches Cannabis legal ist (z.B. in den USA, Israel usw.).

Das Gerät selbst wird nur aus hochwertigen Materialien hergestellt, um eine lange Lebensdauer zu garantieren. Dieser Vaporizer bietet eine präzise Lufttemperaturregelung und somit eine Zuverlässigkeit, die für viele konkurrierende Produkte bisher unerreichbar war. Nicht ohne Grund gilt der Volcano unter Experten als der technologisch fortschrittlichste professionelle Vaporizer auf dem Markt. Das Ergebnis jahrelanger Verbesserungen durch das deutsche Unternehmen Storz & Bickel wird bei diesem Gerät deutlich sichtbar!

Der Volcano wurde entwickelt, um Materialien auf Temperaturen von 130 bis 230 °C zu erhitzen und so medizinisch aktive Dämpfe entstehen zu lassen. Da diese Werte jedoch unterhalb der Verbrennungsschwelle liegen, entsteht dabei kein Rauch. Studien belegen, dass dieser Gras-Vaporizer effizient genug ist, um volle 75 % mehr Wirkstoffe aus den Kräutern zu extrahieren als traditionelle Methoden.

Ballon Volcano

Spezifikationen des Volcano Digit:

  • Hersteller: Storz & Bickel (Deutschland)
  • Geräteabmessungen: 17,5 cm hoch, 19 cm im Durchmesser
  • Materialien: Edelstahl, Aluminium, hochwertiger Thermoplast
  • Heizelement: Aluminiumwärmetauscher
  • Aufheizzeit: 3 - 5 Minuten
  • Temperaturbereich: 40 - 230 °C
  • Temperaturregelung: digitale LED-Anzeige
  • Easy-Valve-Ballonsystem
  • Abschaltautomatik: 30 Minuten
  • Garantie: 3 Jahre

Was beinhaltet die Box?

Das von uns getestete Starterset „Easy-Valve“ beinhaltet:

  • 1 Kräutermühle
  • 1 Bedienungsanleitung
  • 1 Luftfilterset
  • 1 Easy-Valve-Füllkammer
  • 5 Easy-Valve-Ballons
  • 5 Easy-Valve-Mundstücke
  • 1 Easy-Valve-Liquid-Pad
  • 6 Easy-Valve-Siebe (normal)
  • 3 Easy-Valve-Klammern
  • 1 Reinigungswerkzeug
Easy Valve Kit

Volcano Classic vs. Volcano Digit

Wie wir bei diesem Test gelernt haben, bietet Storz & Bickel zwei Versionen des Volcanos an: ​Der Volcano Classic und der Volcano Digit sind sich sehr ähnlich und weisen nur einige leichte Abweichungen im Design auf.

Der Volcano Classic verwendet einfach einen Drehregler, wie man ihn beispielsweise von einem Gitarrenverstärker kennt. Über das Einstellrad kann ein Betriebsbereich von 1 bis 9 eingestellt werden; jede Zahl entspricht hierbei einer anderen Temperatureinstellung.

Der Volcano Classic besitzt zudem keine Abschaltautomatik: Er bleibt eingeschaltet, bis Sie die Heizung manuell ausschalten oder den Stecker des Geräts herausziehen.

Der Volcano Digit ist etwas anders: Wie bereits erwähnt, verfügt er über einen sehr großen LCD-Bildschirm, der Ihre voreingestellte Temperatur und die aktuelle Betriebstemperatur des Ofens anzeigt. Die Temperatur des Vaporizers lässt sich über die Tasten „+“ und „-“ einstellen, da es keinen Drehregler gibt. Im Gegensatz zum Volcano Classic besitzt dieses Gerät eine Abschaltautomatik.

Diese beiden Cannabis-Vaporizer haben technisch gesehen unterschiedliche Temperaturspektren, die sie ihren Nutzern zur Verfügung stellen: Beide haben eine Maximaltemperatur von 230 °C, aber jeder von ihnen hat unterschiedliche minimale Temperatureinstellungen.

Beim Volcano Classic liegt diese bei 130 °C; beim Volcano Digit bei 40 °C. Dies sollte jedoch für die meisten Nutzer kein Problem sein, da die niedrigste Verdampfungstemperatur im Durchschnitt bei 165 °C liegt und die meisten Vaporizer nicht unter 150 °C arbeiten müssen.

Volcano Classic merkmale

Merkmale und Temperatureinstellungen

Was diesen Gras-Vaporizer so beliebt macht, ist seine präzise Temperaturregelung. Sie erlaubt viel Freiraum bei der Anpassung der Dampfqualität an Ihre Bedürfnisse.

Der Volcano Digit bietet einen sehr großen Temperaturbereich: Sie können jede Temperatur zwischen 40 und 230 °C frei wählen und die LED-Anzeige erleichtert die Einstellung.

In Sachen Benutzerfreundlichkeit setzt der Volcano den Standard überhaupt – er ist extrem einfach zu bedienen, insbesondere dank des Easy-Valve-Systems. Die duale LED-Temperaturanzeige und die großen Tasten machen die Einstellungen so einfach wie möglich. Der einzig schwierige Aspekt bei der Verwendung dieses Geräts ist, dass Sie 3 bis 5 Minuten geduldig auf die Erreichung der Betriebstemperatur warten müssen! Allerdings ist die Qualität und Quantität des erzeugten Dampfs diese Wartezeit eindeutig wert.

Volcano often

Wie man ihn benutzt

Wählen Sie zunächst die gewünschte Temperatur und warten Sie einige Minuten, bis sich das Gerät erwärmt hat. Laden Sie das gemahlene Kraut in die Füllkammer und legen Sie diese auf die Abluftöffnung.

Danach müssen Sie das Ballonventil auf den Heißluftgenerator aufsetzen und den grünen Knopf drücken, bis sich der Ballon mit Dampf füllt. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie den Ballon nicht überfüllen.

Als Nächstes nehmen Sie den Ballon vom Gerät bringen das Mundstück an, über das Sie den Dampf direkt aus dem Ballon inhalieren. Auf diese Weise gibt es keinen Zugwiderstand und keine herben Züge, sondern nur essenzielle Aromen, die ein sehr sanftes und angenehmes Vaping-Erlebnis versprechen.

Sie können den Dampf sogar bis zu 5 Stunden lang verwahren und einen Ballon 50 bis 100 Mal verwenden, bevor Sie ihn austauschen müssen.

Dampfqualität

Ein großer Vorteil des Konvektionsheizsystems des Volcanos ist, dass das Risiko einer Verbrennung oder Konduktionsverdampfung praktisch ausgeschlossen ist und keine unerwünschten Stoffe aus Ihrem Gras im Vaporizer freigesetzt werden. Das Schöne an der digitalen Version des Volcanos ist, dass Sie die Verdampfungstemperatur mit nahezu punktgenauer Präzision einstellen können.

Das bedeutet, dass Sie die Dichte oder Schwere des Dampfs genau auf Ihre Wünsche abstimmen können: Wir empfehlen Benutzern, die eine leichtere oder dünnere Dampfwolke bevorzugen, bei einer niedrigeren Temperatur zu beginnen und sich nach oben zu arbeiten, bis Sie Ihre gewünschte Dampfkonsistenz erreicht haben. Eine gute Anfangstemperatur liegt bei etwa 190 °C; erhöhen Sie danach die Temperatur nach jedem Befüllen des Ballons allmählich um etwa 10 bis 15 °C. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie die Extraktion des Dampfes und aller ätherischen Öle aus Ihren Kräutern maximieren. Wir können mit absoluter Sicherheit sagen, dass der Volcano eine der besten Dampfqualitäten (wenn nicht sogar DIE beste Dampfqualität) aller Tisch-Vaporizer erzeugt.

Volcano Digit ballon

Volcano Solid-Valve vs. Easy-Valve

Der Solid-Valve besteht aus hochwertigem, langlebigem Edelstahl und hitzebeständigem Kunststoff. Das solide Ventil bietet anpassbare Ballongrößen, durch die Sie sicherlich Geld sparen, aber auch mehr Reinigungsaufwand erwarten können. Die Kammer und das Mundstück des Solid-Valves sind ebenfalls von höherer Qualität. Wenn es um den Kauf von Ersatzballon geht, können Sie pro Jahr mit etwa 5 bis 10 Euro rechnen.

Volcano Easy Valve VS Solid Valve

Das wartungsfreie Easy-Valve-System bietet eine einzige Ballongröße. Der Vorteil dieses Designs ist die Zeitersparnis, da keine Reinigung erforderlich ist. Die Ersatzballonkosten pro Jahr betragen hierbei etwa 25 bis 50 Euro. Natürlich haben beide Ventilt-Tpen Ihre speziellen Vor- und Nachteile. Ich bevorzuge den Solid-Valve-Aufsatz, da mir die Möglichkeit zur Nutzung meiner eigenen Ballongröße gefällt und die Betriebskosten geringer sind. Vielleicht sind Sie anderer Meinung, aber das ist reine Geschmackssache: Hier gibt es keine falsche Entscheidung, da es am Ende immer auf Ihre Meinung ankommt! Wenn Sie die Reinigung vermeiden wollen, wählen Sie den Easy-Valve; wenn Sie etwas mehr Flexibilität bevorzugen und auf lange Sicht Geld sparen möchten, dann ist der Solid-Valve die beste Wahl.

Der Volcano füllt Ballons mithilfe eines forcierten Belüftungssystems, das es in zwei verschiedenen Versionen gibt: Digit und Classic. Wir haben den Volcano Classic, werden aber im Folgenden auf die Funktionen beider Systeme eingehen.

Ballon mit Solid Valve

Reinigung

Die Wartung des Volcano Digit ist nicht schwierig. Wir empfehlen, je nach Bedarf, den regelmäßigen Austausch der Siebe und die Verwendung der mitgelieferten Reinigungsbürste, um überschüssiges Material aus der Füllkammer zu entfernen. Storz & Bickel versorgt Sie für das erste Jahr jedoch mit ein paar zusätzlichen Sieben. Am Boden des Geräts befindet sich auch ein Luftfilter, der jeden Monat überprüft und bei übermäßiger Verschmutzung ausgetauscht werden sollte.

Urteil

Der Volcano vaporizer kam als erster Cannabis-Vaporizer auf den Markt, der einen mit Dampf gefüllten Ballon zur Inhalation bereitstellte; sein Ventil-System ist bis heute unübertroffen. Er ist zweifellos der beste Ballon-Vaporizer, da es einfach keinen unzufriedenen Volcano-Kunden gibt! Jetzt, da seine Hersteller den Volcano Digit mit digitaler Temperaturregelung herausgebracht haben, bieten die Volcano-Systeme endlich alles, was sich ein Vaper nur wünschen kann – bis auf den direkten Luftzug. Der Volcano ist ein sehr robustes Gerät und der Hersteller bietet eine fantastische Kundenbetreuung; er ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn Sie sich diesen Vaporizer leisten können.

9.6 Nutzerbewertung
Stellungnahme zu Volcano Digit

Fertigungsqualität und Design
9.8
Funktionen und Temperatureinstellungen
9.9
Dampfqualität
9.9
Preise
8.1
Vorteile
  • Präzise Temperaturregelung
  • Sowohl manuell (Classic) als auch digital (Digit) verfügbar
  • Hocheffektiver Cannabis-Vaporizer
  • Verwendet einen Ballon, um Dampf aufzufangen
  • Ventil-System verhindert das Entweichen von Dampf
  • Kann über einen längeren Zeitraum erwärmt bleiben
  • 3 Jahre Garantie
  • Noch genauere Temperaturregelung beim Digit
  • Automatische Abschaltung nach 30 Minuten
Nachteile
  • Großes Gerät
  • Inhalation nur aus dem Ballon möglich (kein direkter Luftzug)
  • Teuer
Nutzerbewertung 4.67 (3 votes)
en_USEnglish
en_USEnglish